kreativ mit Demenz




kreativ mit Demenz



In zahlreichen Begegnungen mit Menschen, die an einer Demenz erkrankt sind, habe  ich erleben können, dass trotz Krankheit  individuelle Fähigkeiten und Ressourcen erhalten bleiben, besonders in den Bereichen der Kreativität und der Gefühle.



 Vertrauensvoll gestaltete kreative Begegnungsräume können eine Kommunikation auf der emotionalen Ebene ermöglichen.



Wenn die sprachliche Verständigung für und mit den Menschen mit Demenz nicht mehr auf gewohnte Weise möglich ist, kann der gestalterische Prozess ein Weg sein sich auf einer anderen Ebene auszudrücken.


Das Selbermachen kann das Selbstwertgefühl und das Selbstvertrauen stärken. Die Menschen mit Demenz können erleben, dass sie etwas bewirken und (er)schaffen. Sie können sich mit ihren Mitteln aktiv ausdrücken und manchmal bis zuletzt schöpferisch tätig sein.


Durch kompetent begleitetes und regelmäßiges kreatives Arbeiten kann vielen Aspekten einer Demenz wie Antriebslosigkeit, Unruhe oder Aggressivität entgegengewirkt werden.

Auf spielerische Weise wird aktiviert und motiviert oder auch ausgeglichen.


 


Kreative Begegnungsräume entspannen, stärken und bringen Freude in den Alltag – auch bei den Personen, die Menschen mit Demenz begleiten.



Eine Demenz ist nicht nur für den Betroffenen belastend, sondern auch für  Angehörige und Begleitpersonen.

Kreative Begegnungsräume können auch Freiräume für Angehörige darstellen, in denen Sie sich um ihre persönlichen Bedürfnisse und Gefühle kümmern können.

Zusätzlich können wir gemeinsam mit den Menschen mit Demenz eine neue Kommunikationsmöglichkeit entdecken.


Diese Website verwendet Cookies. Durch Klicken auf ' Zustimmen' akzeptieren Sie unsere Verwendung von Cookies.

Akzeptieren